Test test test

Das da oben ist ein Testbild, um zu zeigen das es funktioniert. Jey ich bin so gut :D
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Valeria "Valkyra" Florescu

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Valkyra



Anzahl der Beiträge : 162

Profil
Alter: 275
Rasse: Vampir
Postpartner: frei

BeitragThema: Valeria "Valkyra" Florescu   Mi Feb 15, 2012 10:46 am



Name: Valeria Florescu
Heute nennt sie sich nur noch Valkyra
Alter: 275 Jahre (ausgewachsen)
Beißtag: 13. Oktober (mit 14 Jahren)
Aussehen: Im Gesamtbild ist Valkyra eher schmächtig und fast knabenhaft. So wirkt sie auf den ersten Blick etwas zerbrechlich.
Sie hat ein feines Gesicht und hohe Wangenknochen, die die dunklen Schatten unter ihren Augen noch hervorheben.
Ihre kastanienbrauen Haare sind zwar glatt, bauschen sich nach einer gewissen Zeit ziemlich auf.
Größe: 1,67 m
Besondere Merkmale: Das auffälligste an Valkyra ist ihr Kleidungsstil und ihr plötzliches Auftreten
Kleidung: Schon als Mensch konnte Valkyra nicht viel mit den Kleidernormen ihrer Zeit anfangen und nach ihrem Tod nahm ihre Vorliebe für maskuline Kleidung noch zu. Sie kombiniert gewagt Unterröcke, Reifröcke und Korsagen mit Zylindern und Gehröcken. Sie ist auch praktisch nie ohne Gehstock anzutreffen.
Ihre bevorzugten Stoffe sind Taft, Spitze und Tüll in schwarz und dunkelrot.
Geschichte: Valeria ist noch ein sehr junger Vampir und sie wurde im 15. Jahrhundert in der Walachei geboren. Damals erlebten die Vampire eine enorme Zuwachswelle, denn Vlad III Tepes fiel nur einige Jahre nach Valerias Geburt.
Davon bekam sie aber nicht viel mit.
Da die Umgriffe von Vampiren auf Menschen deutlich zunahmen wurden Vampirjäger sehr populär. So entschloss sich Valeria's Vater den Stand des Kaufmanns an den Nagel zu hängen und Vampirjäger zu werden. Aber wie in seinem vorherigen Beruf war er auch hier nicht sehr erfolgreich, niemand nahm den Spinner wirklich ernst. Nur Valeria musste stark unter den Vampirabwehr-Maßnahmen ihres Vaters leiden. Ihr Zimmer war mit Knoblauch zugehängt und sie musste immer mindestens drei Kruzifixe mit sich führen. Wie alle anderen nahm auch Valeria ihren Vater nicht für voll.
Eines Abends, sie war gerade 14 geworden, schlich sich Valeria nachts davon und entledigte sich unterwegs der Kruzifixe indem sie sie in einen Graben warf.
Nach einiger Zeit des Umherirrens betrat sie das einzige Haus in dem Licht brannte, einer kleinen Schänke etwas außerhalb des Dorfes.
Das ein junges Mädchen an so einem Ort sehr verloren wirkte braucht nicht erwähnt zu werden, aber es kam noch schlimmer.
Die mettrunkene Valeria tapste nicht nur einen wesentlich älteren Mann in die Arme, er war auch noch ein Vampir!
Nachdem er sich an einen entlegenen Ort gebracht hatte vollzog er mit ihr die Bluttaufe, warum er das gemacht hat war Valeria zunächst nicht klar.
Einige Tage nachdem man das Mädchen blutüberströmt in einer Gasse gefunden hatte wurde sie auch schon beerdigt. Nachdem sie einen Monat später als Vampir auferstanden war suchte ihr Schöpfer sie auf und wurde zu ihrem Mentoren. Sein Name war Rascal und er war sehr streng mit Valeria. Häufig musste sie die ganze Arbeit erledigen, wie das Aufspüren der Opfer und das Zuschlagen während Rascal die meiste Beute für sich beanspruchte. Langsam dämmerte es Valeria warum sie verwandelt worden war. Wie auch zuvor ihrem Vater hatte sie schnell die Schnauze voll von Rascal und verließ ihn.
Im Alleingang machte sie sich schnell einen Namen als Vampir in ihrer Gegend. Viele gaben zu dieser Zeit an einen schwarzen Todesengel auf den Friedhöfen umher wandeln gesehen zu haben. Valeria wurde "die Walküre von Mediach" genannt, also änderte sie ihren Namen zu Valkyra und wird seither nur noch so genannt.
Inzwischen war ihr das Wissen ihres Vaters sehr nützlich geworden und so fing sie als Professorin auf Schloss Schauerstein an.
Persönlichkeit: Valkyra ist noch sehr jung und aufmüpfig für eine Vampirprofessorin. Sie bevorzugt auch eher die Gesellschaft der anderen Schüler als die ihrer Kollegen. Von diesen muss sich auch öfters an das Einhalten der Regeln erinnert werden.
Valkyra ist zickig, dickköpfig und muss immer ihren Willen durchsetzen sodass man manchmal glaubt es mit einem Kleinkind zu tun zu haben.
Ihr Auftreten als Vampir ist eher als geisterhaft zu beschreiben, sie treibt sie gerne auf Friedhöfen und Sümpfen herum und lässt sich von Sterblichen beobachten. Das wird dadurch unterstützt dass sie die Metamorphose zu Nebel beherrscht (mit allen Arten von Tieren tut sie sich allerdings schwer.) Wenn sie nicht gerade beobachtet wird schleicht sie sich von hinten an ihre Opfer an und tötet sie kaltblütig.
Stärken:
- Valkyra ist sehr dickköpfig und setzt meistens ihren Willen durch
- Sie ist gut in der Schattenkontrolle und kam sich in Nebel verwandeln
- Sie hat sehr gute Kenntnisse was die Geschichte des Vampyrismus angeht
Schwächen:
- Valkyra ist eine Zicke und es fällt ihr schwer sich an Regeln zu halten
- Dadurch dass sie eher eine freundschaftliche Beziehung zu ihren Schülern aufbauen möchte ist sie keine ernst zu nehmende Autoritätsperson
- Sie ist ziemlich aufbrausend und es fällt ihr schwer sich irgendwo einzugliedern
- Ihr fällt es sehr schwer sich in Tiere zu verwandeln und zu hypnotisieren
Vorlieben:
- Angst in den Augen von Sterblichen
- Ihr Ruf als "Walküre von Mediach"
- Maskuline Kleidung
- Nationalitätsstolz (Rumänien und Vlad III Tepez)
- Fledermäuse
Abneigungen:
- In ihre Schranken verwiesen zu werden
- Tierblut

Posten: Lehrer (Allgemeiner Vampyrismus)
Zweitcharas: keine
Avatar-Person:
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://schauerstein.forumieren.de
 
Valeria "Valkyra" Florescu
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Lady Valkyra Cryptcrawler

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Test test test :: Die Charaktere :: Steckbriefe :: Vampire :: Lehrer-
Gehe zu: